Turbine Halle B-Junioren
Spielberichte
Freundschaftsspiele am 21. & 25.10.2020

Turbine Halle vs. Leipziger SC 2:2
Turbine Halle vs. FC Thüringen Jena II 4:2

von CaRo

In den Herbstferien lagen die B-Junioren von Turbine Halle nicht auf der faulen Haut, sondern testeten ihre Form für die Meisterschaftsspiele in der Landesliga Staffel 3 gegen spielstarke Gegner aus Sachsen und Thüringen. Am Mittwoch trennten sich die Felsenkicker vom Leipziger SC 2:2 (1:1) unentschieden. Beide Treffer gingen auf das Konto von Artur Voigt. Am Sonntag bezwangen die Turbineros die zweite Mannschaft vom FC Thüringen Jena mit 4:2 (2:1).
„Wir sind auf sehr gute Gegner getroffen, die uns alles abverlangt haben. Die Leipziger waren körperlich sehr robust, die Jenaer sehr spielstark. Die Vergleiche haben sowohl uns als auch unseren Kontrahenten etwas gebracht“, meinte Trainer Christian Mangold, der nach dem Sieg gegen Jena zwei Jungs aus einer sehr geschlossen auftretenden Mannschaft noch heraushob. „Marlon hat in beiden Partien stark gehalten. Arthur Voigt ist derzeit in glänzender Verfassung.“
Der Stürmer krönte die starke Anfangsviertelstunde der Gastgeber gegen Jena mit zwei Toren. Danach riss jedoch der Spielfaden. Die Thüringer wurden stärker und kamen zum verdienten Anschlusstreffer. Kurz nach dem Wiederanpfiff klaute Jasper einem Thüringer Verteidiger den Ball und stellte den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her. Doch die Gäste gaben nicht klein bei, kamen erneut zum Anschlusstreffer und besaßen hochkarätige Chancen zum Ausgleich. Marc, der zweimal in höchster Not rettete, und der glänzend reagierende Marlon verhinderten den Ausgleich. Arthur sorgte mit seinem dritten Treffer in dieser Begegnung nach einem Schuss von Yonathan, den der Jenaer Keeper prallen ließ, für die Entscheidung in diesem sehr kurzweiligen und auf hohem Niveau stehenden Spiel.
Am Reformationstag steht für die Turbineros das nächste Punktspiel auf dem Programm. Die Schützlinge von Christian Mangold und Leon Thürkow treten in Sandersdorf bei der JFV Sandersdorf-Thalheim an. Der Anpfiff ertönt am Samstag um 11 Uhr.

Turbine: Marlon – Jonathan, Bernhard, Georg, Hannes – Gerald - Arthur S., Johannes, Yonathan, Justus – Arthur – Jonas, Marc, Michael, Jasper, Hennes

 

 


6.Spieltag am 10.10.2020 - Turbine Halle vs. SV Blau-Weiß Dölau 5:0 (2:0)

Glanzloser Derbysieg – Turbineros klettern nach 5:0-Erfolg gegen Dölau auf den zweiten Platz

von CaRo

Drei Punkte eingefahren, aber wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert. Die B-Junioren von Turbine Halle behielten im halleschen Lokalderby gegen Blau-Weiß Dölau mit 5:0 (2:0) die Oberhand und kletterten durch den dritten Saisonsieg auf den zweiten Platz der Landesliga Staffel 3. Wie eine Spitzenmannschaft sind die Gastgeber vor allem in der ersten Halbzeit jedoch nicht aufgetreten. „Die Jungs haben immer wieder falschen Entscheidungen getroffen und sich viel zu wenig bewegt, um die kompakt stehenden Dölauer vor ernsthafte Defensivprobleme zu stellen. Vielleicht war auch das frühe Führungstor Gift für unser Spiel“, meinte Trainer Leon Thürkow nach dem Abpfiff.
Bereits nach einer Minute nutzte Arthur Sonnenberg einen krassen Fehlpass der Blau-Weißen zum 1:0. Doch nach dem Blitzstart stellten die Hausherren das Fußball spielen fast ein, brachten sich durch ihr Fehlpass-Festival immer wieder selbst in Schwierigkeiten und hatten Glück, dass die Blau-Weißen kein Kapital aus diesen Aussetzern schlugen beziehungsweise die von Jonas angeführte Viererkette verheißungsvolle Angriffe des Gegners meist noch vor dem eigenen 16er stoppen konnte. Eine schöne Einzelleistung von Arthur Sonnenberg, die er mit seinem zweiten Treffer krönte, blieb somit der einzige Lichtblick im tristen Grau der ersten 40 Minuten.
Nach dem Seitenwechsel und der deutlichen Halbzeitansprache von Coach Leon Thürkow steigerte sich die Mannschaft, so dass die Zuschauer doch noch die eine oder andere gelungene Aktion zu sehen bekamen. Ein Eigentor der Gäste führte zum 3:0. Den schönsten Spielzug des Tages schloss Franz nach einer Kombination über Yonathan und Arthur Sonnenberg per Kopf mit dem 4:0 ab. Yonathan sorgte mit einem raffinierten Schlenzer zwei Meter von der Grundlinie entfernt für den 5:0-Endstand. Der Erfolg hätte trotz der schwachen ersten Hälfte noch weitaus höher ausfallen können, doch Franz, Yonathan, Arthur Sonnenberg und Hennes versiebten klare Möglichkeiten.
Wegen der Herbstferien steht das nächste Punktspiel erst wieder am 31. Oktober, 11 Uhr, beim JFV Sandersdorf-Thalheim auf dem Programm. Zuvor tragen die Turbineros auf dem heimischen Sportplatz am 21.10. ,17.00 Uhr, gg den Leipziger SC und am 25. Oktober, 11 Uhr, gegen den FC Thüringen Jena II 2 Testspiele aus.

Turbine: Luca – Jonathan, Bernhard, Jonas, Hannes – Gerald - Arthur S., Franz, Johannes, Justus – Jasper – Yonathan, Max, Michael, Hennes

 

 


Stadtpokal 1.Runde am 30.09.2020 - Turbine Halle vs. JSG Motor Halle/Wörmlitz-Böllberg 7:1 (3:1)

Justus gelingt erster Volltreffer in einem Pflichtspiel

von CaRo

Dreieinhalb Jahre trägt Justus das Turbine-Dress. Doch noch nie war ihm bisher ein Treffer in einem Pflichtspiel für seinen Verein gelungen. Die Durststrecke ist beendet. Justus eröffnete beim 7:1 (3:1)-Erfolg im Stadtpokal gegen die Spielgemeinschaft Motor Halle/Wörmlitz-Böllberg mit seinem Tor zum 1:0 das Schützenfest. Den kurz darauf folgenden Ausgleich steckten Justus und seine Teamkollegen locker weg. „Das war die einzige gefährliche Aktion unseres Gegners. Das 1:1 hat die Mannschaft nicht irritiert, im Gegenteil. Wir haben enormen Druck aufgebaut und die Partie dominiert“, erklärte Mannschaftsbetreuer Jens Zeidler.
Weitere Treffer für die Hausherren waren gegen den Landesliga-Konkurrenten bei der klaren Überlegenheit nur eine Frage der Zeit. Arthur Voigt, der einen Fehler der Gäste bestrafte und Max, der nach Flanke von Yonathan traf, erhöhten noch vor der Pause auf 3:1. Nach dem Seitenwechsel schlug der Ball noch viermal im gegnerischen Gehäuse ein. Jonas, Arthur Sonnenberg per Kopf sowie Yonathan mit einem Doppelpack sorgten für den auch in dieser Höhe verdienten Endstand. Die Treffer wurden von Yonathan, Benny und Johannes glänzend vorbereitet.
An diesem Wochenende steht für die B-Junioren der Turbineros kein Pflichtspiel auf dem Programm. In der Landesliga Staffel 3 sind die Schützlinge von Christian Mangold und Leon Thürkow erst wieder am 10. Oktober gefordert. Um 11.30 Uhr erfolgt der Anpfiff auf dem heimischen Sportplatz am Felsen der Anpfiff zum halleschen Lokalderby gegen den SV Blau-Weiß Dölau.

Turbine: Marlon – Jonathan, Bernhard, Jonas, Hannes – Max, Gerald, Georg, Justus – Arthur V., Yonathan – Johannes, Arthur S., Benny, Jasper

 

 


3.Spieltag am 19.09.2020 - Turbine Halle vs. SG Jessen/Annaburg/Elster 1:3 (0:2)

Erste Halbzeit im Topspiel verschlafen – 1:3-Heimniederlage gegen SG Jessen/Annaburg/Elster

von CaRo

Die Bäume wachsen nicht in den Himmel. Diese Erfahrung mussten auch die B-Junioren von Turbine Halle nach den zwei zweistelligen Erfolgen zum Saisonauftakt am Samstag machen. Die Felsenkicker verloren das Heimspiel gegen den Titelanwärter SG Jessen/Annaburg/Elster mit 1:3 (0:2) und damit auch die Tabellenführung an die SpG Friedersdorf/Raguhn, die am Sonntag bei der JSG Motor Halle/Wörmlitz mit 4:0 (2:0) gewann. „Wir sind einfach nicht gut in diese Partie gekommen, haben uns zu viele Fehlpässe und einfache Ballverluste geleistet. In der zweiten Halbzeit haben sich die Jungs jedoch enorm gesteigert“, erklärte Trainer Leon Thürkow nach dem Abpfiff.
Die Turbineros haben die erste Halbzeit schlichtweg verschlafen. Erst zwei Minuten vor dem Seitenwechsel zwang Jasper den gegnerischen Torwart zu seiner ersten Parade. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Hallenser jedoch schon 0:2 hinten. Nach einem Freistoß hinter der Mittellinie köpfte ein Gästespieler unbedrängt ein. Beim zweiten Gegentreffer gab unser Schlussmann Luca keine gute Figur ab, bügelte seinen Fehler aber mit einen glänzenden Reflex kurz vor dem Seitenwechsel wieder aus und bewahrte sein Team vor dem dritten Gegentor.
In den zweiten 40 Minuten entwickelte sich ein echtes Topspiel. Die Einwechslungen von Max und Yonathan brachten frischen Wind in die Offensive der Gastgeber. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Georg legte Max für Yoni auf, der den Anschlusstreffer erzielte. Die Gäste setzten mit ihren Kontern aber immer wieder Nadelstiche. So tauchte der brandgefährliche Stürmer des Gegners dreimal völlig frei im Strafraum auf, ließ die Chancen aber liegen. Doch auch die Felsenkicker hatten ihre Möglichkeiten durch ihren stärksten Mittelfeldspieler Johannes sowie durch Yonathan und Max. Ein verwandelter Foulstrafstoß entschied dann die Begegnung zugunsten der SG Jessen/Annaburg/Elster.
Der Start in die englische Woche ist zwar missglückt, doch bereits am Mittwoch und am Sonntag kann die Mannschaft sich wieder in die Erfolgsspur bringen. Zunächst steht am 23. September, 17.30 Uhr, das Kreispokalviertelfinale bei der JSG Motor Halle/Wörmlitz auf dem Motor-Sportplatz in der Ottostraße auf dem Programm. Am Sonntag ertönt um 11 Uhr in Gräfenhainichen der Anpfiff zum Gastspiel bei der NSG Muldestausee.

Turbine: Luca – Arthur S., Georg, Hannes, Justus – Gerald – Jonathan, Franz, Johannes, Elias A. – Arthur V. – Max, Jasper, Yonathan, Michael

 

 


2.Spieltag am 13.09.2020 - SG Zörbig/Fuhnekicker vs. Turbine Halle 0:10 (0:3)

Zweites Schützenfest der B-Junioren – mit 10:0 in Zörbig Spitzenposition untermauert

von CaRo

Zweites Spiel, zum zweiten Mal kein Gegentor zugelassen und zum zweiten Mal zweistellig gewonnen: Die B-Junioren von Turbine Halle haben einen Start nach Maß in die neue Saison hingelegt. Bei der Spielgemeinschaft Zörbig/Fuhnekicker behielten die Schützlinge von Christian Mangold und Leon Thürkow mit 10:0 (3:0) die Oberhand und untermauerten damit ihre Spitzenposition in der Staffel 3.
Der Auftritt in Zörbig verlief in ähnlichen Bahnen wie die Partie beim 11:0 (2:0)-Auftaktsieg gegen den 1. FC Bitterfeld-Wolfen. „In zwei Situationen haben wir vor der Pause etwas inkonsequent gehandelt, aber mit zunehmender Spieldauer den Kontrahenten klar beherrscht. In der zweiten Halbzeit haben die Jungs außerdem ihre Chancen effektiver genutzt, als in der ersten 40 Minuten“, lautete das Fazit von Leon Thürkow.
Mit einem Doppelschlag zu Beginn stellten die Gäste frühzeitig die Weichen auf Sieg. Jonathan eröffnete das Schützenfest. Danach erhöhte Max, der an allen drei Treffern in der ersten Halbzeit beteiligt war, auf 2:0. Fünf Minuten vor dem Wechsel beseitigte Arthur Sonnenberg mit dem dritten Treffer für Halle die letzten Zweifel am zweiten Sieg. Nach dem Pausenpfiff legten Jasper, Benny, Yonathan, Elias, Moritz und Arthur Voigt (2) noch sieben weitere Treffer nach, die unter anderem von Benny und Georg vorbereitet wurden.
„Wir müssen die Jungs auf dem Boden halten, denn die harten Brocken kommen noch“, schaute Leon Thürkow schon einmal auf das nächste Heimspiel am 19. September, 11.30 Uhr, voraus. Dann gastiert die SG Jessen/Annaburg/Elster auf dem Sportplatz am Felsen, die am Sonntag mit einem 10:1 (2:0)-Triumph gegen die NSG Muldestausee in dieses Spieljahr gestartet ist. Es wäre toll, wenn möglichst viele Zuschauer die Mannschaft bei diesem Duell gegen einen starken Gegner unterstützen.

Turbine: Luca – Arthur S., Georg, Bernhard, Hannes – Gerald, Johannes – Jonathan, Yonathan, Max – Arthur V. – Benny, Jasper, Justus, Elias A., Moritz

 

 


1.Spieltag am 06.09.2020 - Turbine Halle vs. 1.FC Bitterfeld-Wolfen 11:0 (2:0)

Turbineros mit glanzvoller Premiere – 11:0 gegen den 1. FC Bitterfeld-Wolfen

von CaRo

Die Form in den Testspielen stimmte, aber diesen Auftakt hatte selbst Christian Mangold in seinen kühnsten Träumen nicht erwartet. Mit einem 11:0 (2:0)-Kantersieg gegen die im Vorfeld zum Kreis der Bewerber auf die Spitzenplätzen zählende Vertretung des 1. FC Bitterfeld-Wolfen ist der B-Jugend von Turbine Halle eine glanzvolle Saisonpremiere gelungen. Die Jungs vom Felsen schossen sich durch dieses Schützenfest auf Anhieb an die Spitze der Landesliga Staffel 3.
„Der Gegner ist nur mit 13 Jungs angereist, von denen zwei schon einen Tag zuvor bei der A-Jugend 90 Minuten auf dem Platz standen. Mit zunehmender Spieldauer profitierte meine Mannschaft immer mehr von ihrem sehr guten Fitness-Zustand“, erklärte der Turbine-Coach nach dem Abpfiff, der jedoch in der ersten Halbzeit trotz des Kopfball-Tors von Arthur Voigt nach Flanke von Arthur Sonnenberg an einen zweistelligen Erfolg noch keinen Gedanken verschwendete. „Die Gäste haben anfangs sehr gut verteidigt. Wir hatten Probleme, Lücken in den beiden Viererketten zu finden. Benny hat mit dem 2:0 kurz vor der Pause jedoch die Moral des Gegners gebrochen.“
Denn nach dem Seitenwechsel ergaben sich die Bitterfelder ihrem Schicksal, verloren im Kombinationswirbel der Turbineros komplett ihre Ordnung und den Überblick. Arthur Voigt erhöhte per Doppelpack auf 4:0. Yonathan (3) sowie Jonathan, Johannes, Max und Elias konnten ebenfalls den gegnerischen Keeper überlisten. Die Treffer wurden von Arthur Voigt, Max und Elias hervorragend vorbereitet. Da konnte Jasper an seinem 16. Geburtstag locker verschmerzen, dass er nicht ins Schwarze getroffen hatte. Schließlich gab es als „Geschenk“ den Platz an der Sonne.
Und die Spitzenposition wollen die Turbineros auch bei ihrem ersten Gastspiel in dieser Saison verteidigen. Am Sonntag, 11 Uhr, laufen die Hallenser bei der SpG Zörbig/Fuhnekicker auf.

Turbine: Luca (Marlon) – Arthur S., Georg, Bernhard, Hannes – Gerald, Johannes – Yonathan, Max, Justus – Arthur – Jonathan, Jasper, Elias A., Benny

 

 


Freundschaftsspiel am 30.08.2020 - Turbine Halle vs. JFV Neuseenland II 4:0

Turbineros bestehen letzten Härtetest – 4:0 gegen JFV Neuseenland II

von CaRo

Die B-Junioren von Turbine Halle haben den letzten Härtetest mit Bravour bestanden. Das Team von Kapitän Arthur Sonnenberg gelang gegen den JFV Neuseenland II ein am Ende ungefährdeter 4:0 (3:0)-Erfolg auf dem heimischen Sportplatz am Felsen. „Wir sind noch einmal auf einen starken Gegner getroffen, der uns vor allem in der ersten halben Stunde richtig gefordert hat. Der Auftritt sollte den Jungs noch einmal Selbstvertrauen für die am kommenden Wochenende beginnende Punktspielsaison geben“, meinte Teambetreuer Jens Zeidler.
Die Turbineros hatten in den ersten 30 Minuten zwar mehr Ballbesitz, doch die besseren Chancen besaßen die Sachsen, die bei ihren Kontern brandgefährlich waren und dreimal vor dem halleschen Kasten frei auftauchten. Doch Keeper Luca, Georg und Bernhard verhinderten mit vereinten Kräften einen möglichen Rückstand.
Dagegen nutzten die Hausherren ihre erste glasklare Chance. Nach schönem Direktspiel zwischen Max und Hennes sprintete Marc seinem Gegenspieler davon und löste mit seinem Treffer den gordischen Knoten. Kurz darauf legte Jonathan für Hannes auf, der mit seinem eigentlichen „schwachen“ rechten Fuß aus zwölf Metern überlegt zum 2:0 einschob. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Benny landete der Ball über Marc bei Johannes, der das Leder zum 3:0 von halbrechts in die untere lange Ecke platzierte.
Damit war der Widerstand der Sachsen gebrochen, die nach dem Seitenwechsel in der Offensive keine Akzente mehr setzen konnten. Nach einer Balleroberung von Jonathan scheiterte Max zwar am gegnerischen Schlussmann, doch Elias konnte zum 4:0-Endstand abstauben. Beim Start in die neue Saison können die Turbineros erneut auf ihren Heimvorteil bauen. Am nächsten Sonntag, 11.30 Uhr, erwarten die Schützlinge von Christian Mangold, der bei der Generalprobe gegen Neuseenland von seinem Co-Trainer Leon Thürkow vertreten wurde, den 1. FC Bitterfeld-Wolfen.

Turbine: Luca, Marlon – Arthur S., Bernhard, Georg, Hannes – Jonathan, Johannes – Elias A., Max, Justus – Arthur V. – Benny, Gerald, Hennes, Franz, Moritz

 

 

 


Freundschaftsspiel am 26.08.2020 - JSG Nördlicher Saalekreis vs. Turbine Halle 0:17

Turbines B-Junioren feiern 17:0-Schützenfest in Wettin

von CaRo

Wenig neue Erkenntnisse für den Coach, aber viele Tore beim Schützenfest in Wettin: Die B-Junioren von Turbine Halle haben am Mittwochabend die Jungs vom Gastgeber JSG Nördlicher Saalkreis beim 17:0 (9:0)-Kantersieg förmlich überrannt. Fast nach Belieben konnten die Turbineros den Ball in den eigenen Reihen laufen lassen, trafen dabei kaum auf ernsthafte Gegenwehr. Nur bei einem Pfostenschuss kurz nach dem Seitenwechsel lag für die Hausherren ein Tor in der Luft. „Für mich war wichtig, dass sich kein weiterer Spieler verletzt hat und ich einigen Jungs mehr Spielpraxis geben konnte“, lautete der knappe Kommentar von Trainer Christian Mangold.
Mit einem Doppelpack eröffnete Jasper, der außerdem noch ein weiteres Mal ins Schwarze traf, den Torreigen. Arthur Voigt (3), Arthur Sonnenberg, Jonas und Max (je 2) sowie Johannes, Hannes, Jonathan, Gerald und Georg (je 1) konnten ebenfalls den Keeper der Gastgeber überwinden, wobei Jonas nach Flanke von Max das Leder per Kopf ins Netz bugsierte. Als Vorlagengeber traten in erster Linie Georg und Hennes in Erscheinung.
Die Generalprobe für den Punktspielauftakt am 6. September, 11.30 Uhr, daheim gegen den 1. FC Bitterfeld-Wolfen geht am Sonntag, 11 Uhr, über die Bühne. Dann erwarten die Turbineros auf dem heimischen Sportplatz am Felsen die zweite Mannschaft des JFV Neuseenland.

Turbine: Marlon, Luca – Arthur S., Moritz, Jonas, Hannes – Georg, Johannes - Jonathan, Hennes, Elias A. – Jasper - Arthur V., Max, Yonathan, Gerald